MORGENSCHTEAN

Die österreichische Dialektzeitschrift

Ausgabe U64-65

Ö.D.A. - Österreichische DialektautorInnen und -archive
Institut für regionale Sprachen und Kulturen


MitarbeiterInnen dieser Nummer: Dieter Berdel, Beppo Beyerl, Katherina Braschel, Manfred Chobot, Simon Drabosenig, Katharina Ferner, Josef Graßmugg, Yasmin Gerstmayr, Kurt Hofmann, Mario Huber, Matthias Hütter, Gerald Jatzek, Lea Jehle, Sigrid Kramer, Wolfgang Kühn, Eva Lugbauer, Margarita Puntigam-Kinstner, Annemarie Regensburger, Gerhard Ruiss, Ingeborg Schmid, Katja Sturm-Schnabl, Brigitte Thurner, Traude Veran, Jan David Zimmermann, Irene Zoller

Einladung zur Beteiligung am Morgenschtean U64-65 / 2020 & U66-67 / 2020:

Thema 1:  „Göd & Gia“ (Mai-Ausgabe)

Thema 2: „Tausend Rosen – tausend Schas“  (November-Ausgabe)

 

Wir suchen:

Lyrik-, Prosabeiträge, aber auch Essays, Comics, Karikaturen, Fotos und Bild-Text-Collagen zum Thema. Wie immer KRITISCH – KREATIV – KONTROVERS! Wir freuen uns natürlich auch über Berichte zu diversen Dialektveranstaltungen aus ganz Österreich.

 

Zusendungen an:

sigrid.kramer@oeda.at bzw. auf dem Postweg an die Vereinsadresse.

Betreff: Redaktion Morgenschtean 2020.

 

Zwecks Vereinheitlichung bitte die Texte in einer Word-Datei im Anhang mit Kurzbiografie (unter Angabe der Postadresse & Handynummer), Schriftart Times New Roman, Schriftgröße 12 einreichen.

Textlänge pro Thema:

Prosa: max. 2 A4-Seiten (4000 Zeichen, inkl. Leerzeichen)

Lyrik: max. 5 Gedichte

 

Einsendungsschluss:

28. September / 2020 „Tausend Rosen – tausend Schas“

€ 4,50

Preis zuzügl. Versandkosten im Inland € 7,00 und für Deutschland und die Schweiz € 10,00

Please reload

Text / Projekt / Event © 2015 Österreichische DialektautorInnen und -archive