Text / Projekt / Event © 2015 Österreichische DialektautorInnen und -archive

Gerhard Altmann

Geboren am. 25. 6. 1966, lebt in Pöttsching/Burgenland, Österreich.

Mag. phil. (Germanistik & Publizistik). Diplomarbeit über die burgenländische Dichterin Hertha Kräftner.

1991 - 1999 Journalist. Mitarbeit bei „Der Standard“, „Die Presse“, ORF,

Co-Chefredakteur beim Magazin “Buchkultur” , 1996 - 1999 beim „Kurier“.

Seit 1999 bei BEWAG bzw. Energie Burgenland.

Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa in Anthologien, Zeitschriften und im  ORF

Publikationen u.a.:

“himmel hammel hummel”. gedichtfragmente. herbstpresse, 1995.

Co-Herausgeber des Kräftner-Bandes “Kühle Sterne”, Wieser, 1997.

“sim sala mander”, gedichte, bibliothek der provinz, 1996.

unterflächen, nn-fabrik, 1999.

julia im weihnachtsland, theaterstück, 1999.

kuba & co., verbalpolaroids, bibliothek der provinz, 2000.

unterflächen, theaterstück, pöttsching & oberwart, 2000.

hianungraud, dialektgedichte, lex liszt, 2001.

sinloslassen, performance, pöttsching, 2002.

hertha kräftner. leben und werk. lex liszt, 2007.

grenadiermasch, lex liszt, 2008.

estaciones zusammen mit willi spuller, 2009.

wörterberg. edition lex liszt 12, 2010.

heazdregg und hianungraud, edition lex liszt 12, 2016.

Mitglied von IG Autorinnen und Autoren, GAV, ÖDA und podium.