top of page

Harald Letonja


Geb. 1955.

Als Schriftsetzer seit mehreren Jahrzehnten mit Sprache und mit sichtbar gewordener Sprache, also Schrift, beschäftigt.

Grafik-Designer, Korrektor, Maler.

Schreibt Gedichte im Grazer Dialekt, Prosatexte und übersetzt Songs (von Leonard Cohen, Joni Mitchell, Gordon Lightfoot etc.) aus dem Englischen in den Grazer Dialekt.

Diese spezielle Form des Steirischen wurde in früheren Jahrzehnten stark durch slowenische Einflüsse geprägt. Trotz vielfältiger Wandlungen hört man dem Grazer Dialekt die Musikalität dieser Einflüsse heute noch an.


Veröffentlichungen im „moagenschtean“ und in der Anthologie „Was alles in ein Buch passt“ (2018), gemeinsam herausgegeben mit der Schriftstellerin Birgit Krenn („www.erlebnissprache.at“)

zuletzt aktualisiert im Mai 2o23


 


Im September 2023 war Harald Letonja Gast in unserer 2. DialektSHOG-Sendung auf Radio Helsinki


Beiträge von/ über Harald Letonja auf unserem ÖDA-Blog:



literarische Beiträge von Harald Letonja finden Sie

in folgenden Morgenschtean-Ausgaben:

U56-57/2018


sowie in unserer Hör-Datenbank ÖSTERREICH HÖREN (Bundesland Steiermark)


bottom of page