top of page

Morgenschtean U80-81

erschienen im Mai 2024



Was können wir tun, um den Schaden in Grenzen zu halten? Können wir überhaupt noch etwas tun? Denken wir: Hinter mir die Sintflut, lieber das Leben jetzt genießen und mit dem Billigflieger ins ferne Australien fliegen (oder zumindest nach Sizilien)?  Oder genießen wir die eigene Region und bestaunen den Raureif auf den Bäumen vor dem eigenen Haus? Werden wir selbst aktiv – oder ärgern wie uns bloß so lange über die anderen, bis wir selbst heiß laufen?


125 Dialekttexte haben uns insgesamt zum Thema erreicht – so viele wie schon sehr lange nicht mehr. Das zeigt, dass das Thema uns alle betrifft. Und es zeigt: Dialektliteratur kann (und muss!) sich auch mit den unbequemen Fragen unserer Zeit beschäftigen.


26 literarische Beiträge zum Thema konnten in die Printausgabe aufgenommen werden. Weitere Texte, die wir besonders lesenswert finden, die es aber aus Platzgründen nicht mehr ins Heft geschafft haben, präsentieren wir in den Monaten Mai und Juni auf unserer Startseite sowie auch in unserer PDF-Beilage. 


Außerdem gibt es wieder ein dreiseitiges Interview, diesmal mit dem Singer-/Songwriter Reino Glutberg – und im letzten Drittel rücken wir dann wieder ein Bundesland in den Fokus – diesmal ist es Niederösterreich.


Außerdem gibt es zum Heft wieder eine PDF-Beilage mit vielen weiteren Texten und Interviews!








Commentaires


Morgenschtean – Die Österreichische Dialektzeitschrit

Hg von: Ö.D.A. – Österreichische Dialektautor:innen

Institut für regionale Sprachen und Kultur

Gumpendorfer Str. 15, 1060 Wien

Kontakt: morgenschtean@oeda.at

IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

Bildschirmfoto 2024-03-26 um 19.58.31.png
bottom of page