top of page

Christine Steindorfer


Christine Steindorfer (*1973) ist selbstständige Schreibtrainerin, PR-Beraterin sowie Autorin zweier Sachbücher zum beruflichen Scheitern. Für die Obdachloseninitiative neunerhaus hat sie gemeinsam mit einem Kollegen einen Kurzfilm gestaltet. Sie lebt und arbeitet in Wien. Mit ihrem literarischen Schaffen trat sie 2019 an die Öffentlichkeit. Ihre Kurzprosa, Lyrik und Dialektgedichte wurden in Anthologien und Literaturzeitschriften veröffentlicht. Aktuell arbeitet sie an einem Kinderbuch und an ihrem ersten Roman.

Stipendiatin des Förderprogramms „Schreibzeit“ am Institut für Jugendliteratur Wien, 2022, für „Mit Philo mitten hinein“ (Arbeitstitel)

Longlist des Deutschen Kurzgeschichtenwettbewerbs 2022

5. Platz beim Putlitzer Preis 2023

Textauszüge sowie Links zu Leseproben auf christine-steindorfer.at


Publikationen

Kurzgeschichte „Mit Camembert“

erostepost Nr. 65, Juni 2023

Lyrik „Morgentoilette“

Jahrbuch Lyrik 2022, September 2022

Lyrik „Liebeserklärung“ und „Erinnern“

Anthologie „Lyrik des Jahres 2021“, März 2022

Kurzprosa „‘Conny‘ Eine kleinformatige Buchreihe für die Frau in den besten Jahren“

mosaikzeitschrift.at, November 2021

Monolog „Selbstgespräch“

mischen Nr. 7, Performance Oktober 2021

Kurzprosa „Am Ende des Gedankengangtunnels“

archipel Nr. 3 (discovered | traced | displaced), Juli 2021

Kurzprosa „Erkenntnis-Status“

„Die Corona-Anthologie“ by Cognac & Biskotten, Juni 2021

Lyrik für Kinder „Als die Wörter mutig wurden“

Anthologie „Jahrbuch österreichischer Lyrik 2020/21“, Juni 2021

Lyrik „Dissoziation “

LANDSTRICH Nr. 37, Mai 2021

Lyrik „an mich die ich war“

Litera[r]t, März 2021

Lyrik „Verstecke in modriger Luft“

Anthologie „Lyrik der Gegenwart“, Dezember 2020

Kurzgeschichte „Marilyn beim Postbus“ Der Maulkorb Nr. 28, April 2020

Kurzgeschichte „Das immer gleiche Leben“ Am Erker Nr. 78 (Unter die Haut), Jänner 2020

Kurzprosa „Als der Schreiber Hans mit dem Traktor fuhr und ins Nachdenken kam“ mosaik Nr. 30, November 2019

Dialektgedicht „Zwischen de Agazien“ Anthologie „Wind“, Forum Land Literaturpreis, November 2019

Textminiatur „Wer Wunder sät“ In „Literarische Wundertüte“ von Cognac & Biskotten Nr. 41 (Wunder?), Oktober 2019

Kurzgeschichte „Instantnudeln der Fotografie“

Dialektgedicht „Der Oma ihre Brün“ DUM Nr. 91 (Sandig - von Bibione bis Burn-out), September 2019

Kurzgeschichte „Waschtag“ DUM Nr. 89 (Schmutzig - von Geschäft bis Gesinnung), April 2019


Sachbücher

„Die Aufwärtsspirale: Wie man mit Erfolg Niederlagen meistert“ Gerhard Scheucher, Christine Steindorfer, ISBN: 978-3-7011-7749-3, 2. Aufl., 2011, Leykam Verlag

„Die Kraft des Scheiterns. Eine Anleitung ohne Anspruch auf Erfolg“ Gerhard Scheucher, Christine Steindorfer, ISBN: 978-3-7011-7613-7, 2. Aufl., 2008, Leykam Verlag




Literarische Beiträge von Christine Steindorfer finden Sie

in den folgenden Morgenschtean-Ausgaben:



Comentários


Morgenschtean – Die Österreichische Dialektzeitschrit

Hg von: Ö.D.A. – Österreichische Dialektautor:innen

Institut für regionale Sprachen und Kultur

Gumpendorfer Str. 15, 1060 Wien

Kontakt: morgenschtean@oeda.at

IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

Bildschirmfoto 2024-03-26 um 19.58.31.png
bottom of page