top of page

"FASCHAUN FARENA FAGEE"

»da disch glaunzad / zwischen uns / en kaffeehaus /

oeswi r a see / en winta / und es daud« 

Herr Ober, eine Melange! Rundum die löffelrührende Stille eines Wiener Kaffeehauses. Vor mir dieses wunderschöne Buch, das man schon so gerne in die Hand nimmt, knapp 200 Seiten, Hardcover, von der Größe zwischen A5 und A4, mit einem edlen Cover voller Seifenblasen. Eine ordentliche Handvoll Buch. 

Und in seinem Inneren diese Texte, kraftvoll und zerbrechlich zugleich, als müssten sie beschützt werden von dem Karton, der sie umgibt: Von einer lyrischen Ich-Erzählerin wie beiläufig ausgestreut, um eine lästige Realität zum Schweigen zu bringen. Texte voller Wortverspieltheit, getragen von einer Rhythmusaffinität. Texte voll wunderbarer Verspieltheit, die den Inhalt nahezu auf eine relative Beiläufigkeit reduzieren ohne ihn zu verschweigen. Und das alles in bestem Mostviertler Dialekt, in einer konsequenten Schreibweise, die das Lesen einzelner Worte durch den Wiedererkennungseffekt zum Genuss macht. Außerdem erstrecken sich die meisten Texte über mehrere Seiten, so dass man wunderbar darin versinken kann, in diesen Ergüssen über »Das Verschwimmen in einer Welt, in der nur Klarheit zählt«, wie es in dem (nicht als solchem bezeichneten) Vorwort heißt. Sperriges wird bei Eva Lugbauer wunderbar verflüssigt. Untermalt, im wahrsten Sinn des Wortes, von den verträumten Grafiken von Katharina Zenger. Und ja: Man muss es unbedingt laut lesen: 

»e glaub / e schigg es heaz / fuaraus / und bleib med da söö / alanech zhaus« Ups! Warum schau’n denn alle so? Ich glaub, das war jetzt zu laut. Und der Kaffee ist auch kalt geworden. Macht nix. Das Buch ist ja zum Glück noch nicht zu Ende. Herr Ober, noch eine Melange!     


Rezension: Robert Anders in: Morgenschtean U76-77/ 2023



Hinweis: Die CD »faschaun farena fagee« – unterlegt mit Melodien des Mostviertler Ensembles »zoat « ist bei der Volkskultur Niederösterreich erschienen. Eine Hörprobe sowie ein WordRap-Interview mit der Autorin finden Sie HIER!





FASCHAUN FARENA FAGEE

Dialektlyrik, mit Illustrationen von Katharina Zenger

Literaturedition NÖ, 2023

ISBN: 978-3-902717-69-6 

192 S. | € 24,00




Comments


Morgenschtean – Die Österreichische Dialektzeitschrit

Hg von: Ö.D.A. – Österreichische Dialektautor:innen

Institut für regionale Sprachen und Kultur

Gumpendorfer Str. 15, 1060 Wien

Kontakt: morgenschtean@oeda.at

IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

Bildschirmfoto 2024-03-26 um 19.58.31.png
bottom of page